Jürgen Richling - Schmied

JÜRGEN RICHLING
und ich bin der Schmied.

Die Schmiede-Kurse werden vom Schmied und Allround-Handwerker Jürgen Richling geleitet. Jürgen erlernte sein Schmiedehandwerk im sächsischen Freiberg bei dem Kunstschmied Günther Ebigt. Er arbeitete in der Folgezeit in den unterschiedlichsten Berufen vom Museumsschmied im Kupferhammer Grünthal bis zum Metallbauer in der Restaurierung in Dresden. Doch da er sich nicht nur für Metall interessiert, verschlug es ihn nach Einsiedel zur Künstlerischen Holzgestaltung Bergmann. Hier lernte er Steffen Meier kennen. In dessen Holzwerkstatt, welche in einer ehemaligen Schmiede untergebracht ist, kann sich nun sein Traum von der Symbiose zwischen Holz- und Metallhandwerk verwirklichen.
Werden auch Sie Nutznießer des reichen Erfahrungsschatzes und des gesammelten Wissens an diesem Ort.

Schmiede-Kurse

Schmieden – Grundkurs

Schmieden – Grundkurs

Du bist fasziniert von Schmiedefeuer und glühendem Eisen, hattest aber noch nie die Gelegenheit, einmal selbst zu schmieden?
Hier bei uns erfährst Du Wissenswertes über den Umgang und die Pflege eines Schmiedefeuers vom Anzünden bis zum Schlacke entfernen, über die Brennstoffe, und die richtige Luftführung.
Du erlernst die grundlegenden Handgriffe zum Erwärmen des Schmiedeeisens, unterscheidest Glühfarben, erkennst Arbeitstemperatur und Blaubruchwärme. Und natürlich wirst Du den Handhammer schwingen und das Eisen auf dem Amboss bearbeiten.
Du übst Dich in den wichtigsten Umformtechniken wie Anspitzen, Breiten mit der Hammerfinne, Stauchen, Verdrehen, Biegen und Ausrichten. Dabei kannst Du mit etwas Übung schon einfache Gebrauchsgegenstände herstellen. Als anregende Beispiele seien genannt: Feuerspieß, Garderobenhaken, Kerzenständer, Mobilé und ein einfaches Messer. Du kannst Deiner Fantasie aber auch freien Lauf lassen und eigene Entwürfe mit dem Erlernten umsetzten.


Termine

27.07.–28.07.2018
02.08.–03.08.2018
19.10.–20.10.2018

Preis: 315,- EUR / Person
Schmieden – Aufbaukurs

Schmieden – Aufbaukurs

Du hattest schon Kontakt mit Feuer und Eisen und es lechzt Dich nach mehr?
Dann komm zum erweiterten Teil des Schmiedekurses: Du übst und vertiefst die grundlegenden Arbeitstechniken und erweiterst Dein Repertoire: Wir arbeiten mit Hilfswerkzeugen und Zuschläger. Spalten, Lochen, Kehlen und Absetzen sind Techniken, die Deine Möglichkeiten zum Gestalten vervielfältigen.
Du lernst klassische Zierelemente schmieden wie die Kugel, das Ör, Blatt und Schnörkel. Als Verbindungsmöglichkeit erarbeiten wir uns das Nieten. Jetzt hast Du schon eine breite Palette von Techniken, mit denen Du typische Gebrauchsgegenstände anfertigen kannst. Wiederum nur als anregende Beispiele seien genannt: eine eigene Schmiedezange, ein Türband mit Stützkloben, Löffel, Gabel, Messer, einen Leuchter nach eigenem Entwurf. Auch hier hast Du die Möglichkeit, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen und Dich auszuprobieren.



Termine

neue Termine
sind
in Planung

Allgemein Wissenswertes

Grundsätzlich kann jeder die Grundkurse besuchen, bei Kindern ist ein Mindestalter von 14 Jahren wünschenswert. Die Teilnehmerzahl ist auf vier zahlende Leute begrenzt, damit ich eine ausreichende Betreuung gewährleisten kann. Sonderabsprachen sind möglich, müssen aber von allen Teilnehmern mit getragen werden.
Das Schmieden und die Wärmebehandlung von Werkzeugen mit zu härtender Schneide erfordert Erfahrung und Sicherheit im Umgang mit Stahl und kann nicht Gegenstand eines Grundkurses sein. Es ist ein Kurs zum Schmieden und Härten von Werkzeugen für die Zukunft angedacht, welcher auf die Grundkurse aufbaut.


Zu guter Letzt

Wenn Menschen sich begeistert in das Thema Schmieden vertiefen, kommt unweigerlich der Moment, da das Wort Damaszenerstahl fällt. Ganz klar!
Jeder hat irgendwas davon gehört und kennt Geschichten, Mythen und jede Menge Halbwissen. Die Wenigsten stehen voll im Stoff und kennen das Eisen-Kohlenstoff-Diagramm und die wissenschaftlich/technischen Grundlagen für diesen Schweißverbundwerkstoff, ganz zu schweigen vom seltenen Gussdamast. Es gibt ausführliche Fachbücher über das Thema, und wer sich damit befasst, wird auch nicht darum bitten, mal eben eine absolute Hochtechnologie beigebracht zu bekommen. Die Feuerschweißung ist ein Verfahren, bei dem so viele Randbedingungen eine Rolle spielen, dass sehr viel Erfahrung und Übung für eine fehlerfreie Schweißung nötig sind. Deswegen: das ist vorerst ein Thema fürs Lagerfeuer, nicht für die Werkstatt!

    Kontakt

  • Holz-Schmiede, Steffen Meier
  • 02829 Deschka / Neißeaue
  • Auenstraße 77

     

  • Mobil: 0174 3 43 14 63
  • E-Mail: info@holz-schmiede.net
  • Web: www.holz-schmiede.net

Findet uns unter